Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Wassersprung-Gruppe

Seit mehreren Jahren starten einige Mehrkämpferinnen auch erfolgreich bei reinen Wassersprung-Wettkämpfen. Das Wasserspringen ist eine motivierende und faszinierende Sportart.

Für das Wasserspringen der Nachwuchs-Springerinnen gibt es derzeit eine eigene wöchentliche Übungszeit samstags im Egelseebad/Kreuzlingen. Die älteren Wasserspringerinnen trainieren nach Absprache in der Regel zweiwöchentlich sonntags im Hallenbad Oerlikon/Zürich.

Diese Trainingszeiten finden zusätzlich zum Turntraining der Wettkampf-Gruppe statt. Denn wesentlicher Trainingsinhalt beim Wasserspringen ist ein Landtraining, das insbesondere turnerische Grundelemente, Beweglichkeit, Krafttraining und Trampolin-Springen beinhaltet. Für den Umfang dieses Landtrainings werden üblicherweise 50 bis 70% des gesamten Trainingsumfangs angesetzt. Beim TV Konstanz bildet das Turntraining der Wettkampf-Gruppe dieses Landtraining. Deshalb ist das Turnen in der Wettkampf-Gruppe Voraussetzung für die Teilnahme an der Wassersprung-Gruppe. So können die Grundlagen des Wasserspringens zügig und erfolgreich erarbeitet werden. Immer wieder müssen die Wasserspringerinnen aber auch Mut zeigen und sich überwinden (z. B. beim rückwärts kopfwärts Eintauchen). Um schwierigere Sprünge zu erlernen, ist genauso wie im Turnen Durchhaltevermögen erforderlich.

Natürlich müssen die Mädchen sicher schwimmen können. 

Weitere Informationen zum Wasserspringen finden sich auf der Seite Wasserspringen